Agenda 2030 Kino

Veranstalter und Veranstaltungsräume

Veranstalter und Veranstaltungsräume

Das Agenda 2030 Kino ist der „Nachfolger“ des Agenda 21 Kinos Fürth, welches ursprünglich aus der lokalen Agenda 21 Bewegung in Fürth hervorgegangen ist. Seit dem Stadtratsantrag im Jahr 1996 war die Agenda 21 Gruppe in Fürth mit Vorträgen, Kinoangeboten, Workshops und Großveranstaltungen im Bereich Nachhaltigkeit aktiv. Viele der bereits vor mehr als 20 Jahren gestarteten Veranstaltungen, wie beispielsweise der bis heute bestehende Apfelmarkt oder der Bauernmarkt am Waagplatz, gehen auf die Aktivitäten der Agenda 21 Bewegung zurück. Ein weiteres kontinuierliches und bis heute bestehendes Projekt sind die Filmvorführungen im Rahmen des Agenda 21 Kinos, heute Agenda 2030 Kino im Babylon Kino Fürth.

Das Agenda 2030 Film Team setzt sich mittlerweile aus dem Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz, der Initiative Bluepingu e.V., dem Weltladen Fürth, dem Evangelischen Bildungswerk Fürth (EBW) und der Katholischen Erwachsenenbildung Fürth (KEB) zusammen. Alle Organisator*innen und Kooperationspartner*innen verbindet das gemeinsame Ziel, Themen einer nachhaltigen Entwicklung aufzugreifen, zu vertiefen und den Kinobesucher*innen Impulse für eine nachhaltige Lebensgestaltung anzubieten. Mit dem Kinoformat wollen die Organisator*innen eine Bühne für die Auseinandersetzung mit aktuellen Nachhaltigkeitsthemen bieten und Raum für Information und Austausch in lockerer Atmosphäre schaffen.

Nachfolgend stellen sich die Mitwirkenden des Agenda 2030 Kinos vor:

Kooperationspartner & Unterstützer:

ebl naturkost Fürth:

ebl naturkost unterstützt das Agenda 21 Kino seit 2010 und stellt so sicher, dass die Kinoreihe auch Menschen mit kleinem Geldbeutel zugänglich ist. Der Name ebl steht für „einfach besser leben“, heute und in Zukunft.

Stadt Fürth

Die Stadt Fürth beteiligt sich am Agenda Prozess seit der Gründung der lokalen Agenda 21 Bewegung im Jahr 1996. Einige daraus hervorgegangene Projekte sind sehr lebendig, darunter z.B. der Bauernmarkt am Waagplatz, der Apfelmarkt oder die Agenda-Kinoreihe im Babylon, die vom Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz in Kooperation begleitet und koordiniert werden. Auch die amtierende Agenda 2030 wird von der Stadt in Zusammenarbeit umgesetzt. So ist Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) z.B. fest verankert in den Umweltbildungsaktivitäten mit Vereinen, Verbänden und Institutionen. Außerdem wurde 2019 ein Nachhaltigkeitsbüro eingerichtet, ein Nachhaltigkeitsbeirat gegründet und mittlerweile ist die Stadt auch Teil der Agenda-Kommunen Deutschlands und gerade dabei, partizipativ eine Nachhaltigkeitsstrategie für die Umsetzung der SDGs auf kommunaler Ebene zu entwickeln.

Bluepingu e.V.

Bluepingu e.V. ist Teil der weltweiten Transition Town Bewegung. Unter dem Motto „Einfach. Jetzt. Machen.“ erproben die Transition Initiativen, wie wir anders und besser leben können. Wir wollen achtsamer als bisher mit dieser Erde umgehen, weniger abhängig von fossilen Rohstoffen werden und klimafreundlich und enkeltauglich leben. Wir starten diesen Wandel mit Kopf, Herz und Hand – und gerne gemeinsam mit vielen anderen bürgerschaftlichen Bewegungen. Alle sind bei uns herzlich eingeladen mitzumachen!
Seit 2009 veranstaltet Bluepingu e.V. das Agenda 21 und Agenda 2030 Kino in der Region. Mittlerweile gibt es in der Region vier Kinostaffeln unter diesem Namen. Neben dem Agenda Kino hat Bluepingu seit 2008 eine Vielzahl weiterer Projekte, wie z.B. Stadtgärten, die Biofach Veranstaltungsreihe, den Regionallotsen, den Ernährungsrat Nürnberg u.v.m. ins Leben gerufen.

Eine Welt Laden Fürth e.V.
Der Weltladen ist seit 40 Jahren der Faire Handel in Fürth. Gemeinsam mit Farcap Faire-Mode trägt er das Welthaus, das Zentrum der Fairtrade-Town Fürth. Das Fachreferat Bildung gestaltet von Anfang an das Agenda-Kino aktiv mit, unterhält selbst eine Mediathek zum gesellschaftlich-ökologischen Wandel und hat in der Eine Welt-Station ein Bildungsteam, das für Vorträge und Workshops zu vielen Themen des Globalen Lernens und der Umweltbildung zur Verfügung steht.

Evangelisches Bildungswerk Fürth (EBW):

Das evangelische Bildungswerk Fürth ist eine Einrichtung des evangelischen Dekanats. Zum Grundverständnis kirchlichen Glaubens und Handelns gehört es, dass Christen Welt, Mensch und Natur als Gottes Schöpfung wahrnehmen und ihren Beitrag dazu leisten, sie zu „bebauen und zu bewahren“. Die evangelische Kirche steht hinter den SDGs der Vereinten Nationen und versteht sie als die Möglichkeit des modernen Menschen, diesen Schöpfungsauftrag zu erfüllen.
Ein wichtiges Themenfeld der Bildungsangebote des ebw´s sind Veranstaltungen, die sich mit dem Klimawandel, dem Schutz des Lebens, mit ökologischen und ökonomischen Fragen auseinandersetzen und zur achtsamen und staunenden Wahrnehmung der Schöpfung anleiten. Seit etwa 15 Jahren ist das evangelische Bildungswerk deshalb Mitveranstalter der Agenda-Kino-Reihe.“

Katholische Erwachsenenbildung Fürth (KEB):

Die KEB Fürth ist anerkannter Träger der Erwachsenenbildung in Bayern. Als Katholische Erwachsenenbildung will sie Menschen dabei unterstützen, ihr Leben wertorientiert zu gestalten und die Gesellschaft mit zu prägen. Im Rahmen ihres Schwerpunktbereichs „Aus Schöpfungsverantwortung #nachhaltig“ engagiert sich die KEB aktiv im Agenda-Kino und bietet darüber hinaus regelmäßig eine Vielzahl von Bildungsveranstaltungen zum Wandel unserer Gesellschaft hin zu mehr sozialer und ökologischer Gerechtigkeit im weltweiten und generationenübergreifenden Maßstab an – gerne auch in Kooperation.

… und nicht zuletzt natürlich auch das Babylon Kino selbst, welches dem Agenda 2030 Kino nicht nur eine Bühne bietet, sondern auch mit vielen weiteren Veranstaltungsformaten zu einer lebendigen Kulturszene in Fürth beiträgt. Vielen Dank dafür!

…hier wird in Kürze ein Interview mit Christian Ilg zu hören sein…